Aligner Anbieter

Die besten Anbieter für gerade Zähne


Schöne und gerade Zähne sind der Traum vieler Menschen. Dennoch kommt es nur für die Wenigsten infrage, eine Zahnspange zu tragen. Aligner schenken Ihnen schnell und einfach ein schönes Lächeln.

Aligner, das sind unsichtbare Zahnschienen, die – ähnlich wie die klassische Spange – durch Druck Ihr Gebiss allmählich korrigieren. Der große Vorteil ist die Optik. So schmiegt sich der farblose Kunststoff an die Zähne an und ist für Ihr Gegenüber nicht sichtbar. Seit einigen Jahren werben viele Anbieter der Aligner-Therapie um Kunden. Ablauf, Kosten und Testsieger zeigt Ihnen der Aligner-Ratgeber.

Was sind Aligner?

Hauchdünne und durchsichtige Zahnschienen – das sind Aligner. Die Aligner Testsieger sind dazu in der Lage, nur durch das Tragen die Fehlstellungen im Gebiss nach und nach zu korrigieren. Damit sind Aligner vergleichbar mit den normalen Zahnspangen, die meist im Kindesalter schon eingesetzt werden. Doch worin besteht der Unterschied?

Im Gegensatz zu einer festen Zahnspange können Aligner nach Belieben herausgenommen und wieder eingesetzt werden. Das ist praktisch, um zum Beispiel beim Essen und Trinken keinen Fremdkörper im Mund zu spüren. Der Aligner-Ratgeber und führende Anbieter wie PlusDental und SmileDirectClub empfehlen jedoch, die Zahnschienen mindestens 22 Stunden am Tag zu tragen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

 

Aligner-Behandlung

Im Verlauf der Behandlung kommen mehrere der Kunststoff-Zahnschienen zum Einsatz, die stets auf den aktuellen Stand der Zähne abgestimmt sind. Man schätzt, dass vier von fünf Zahnfehlstellungen von Erwachsenen mit Alignern korrigiert werden können.

Aligner-Vergleich: Darum gibt es gerade jetzt so viele Angebote

Während die Technik hinter den Alignern seit 1945 bekannt ist, begann die Produktion erst im Jahr 1997 durch das US-amerikanische Unternehmen Align Technology. Der Marktführer besaß sämtliche Patente und konnte sich ab 2004 auch in Deutschland etablieren. Das große Problem für viele Betroffene von Zahnfehlstellungen waren jedoch die hohen Preise. Erst im Jahr 2017, als die Patente ausliefen, eroberten neue Anbieter wie Invisalign oder PlusDental den Markt. Seitdem existieren zahlreiche günstigere Angebote, mit denen Erwachsene ihre Fehlstellungen im Gebiss im Handumdrehen korrigieren lassen können.

 

Diese Vorteile bieten die Aligner Testsieger

Aligner sind eine einfache und recht preiswerte Methode, um ein gesundes und schönes Lächeln herbeizuzaubern. Doch nicht nur die Bewährtheit der Aligner-Therapie spricht für sich. Die unsichtbaren Kunststoffschienen bringen noch mehr Vorteile mit sich:

• schmerzfreie und komfortable Gebisskorrektur
• werden weder optisch, noch beim Sprechen wahrgenommen
• können zum Essen und Trinken entnommen werden
• erleichtern die Zahnpflege ungemein
• sind flexibel, da die Behandlung nach dem eigenen Zeitplan erfolgt
• halten die Kontrolltermine beim Kieferorthopäden kurz
• das Fehlen der Metallschiene verhindert ein Fremdkörpergefühl im Mund

Dass Aligner unkompliziert über das Internet bestellt werden können, ändert nichts daran, dass Sie während der Behandlung professionell begleitet werden. Dies ist bei vielen Anbietern ganz einfach per App möglich, die ärztliche Betreuung erfolgt durch Partnerpraxen der jeweiligen Anbieter.

 

Wann ist die Aligner-Behandlung sinnvoll?

Schon leichte Fehlstellungen eignen sich zur Korrektur per Aligner – auch dann, wenn die Gründe ausschließlich optischer Natur sind. Ein Großteil aller Menschen mit schiefen Zähnen kommt jedoch grundsätzlich für die Therapie infrage. Nur bei extremen Fehlstellungen sollte zunächst die konservative Behandlung durch den Kieferorthopäden erfolgen. Doch auch ein Wechsel von der Zahnspange zu den besten und günstigsten Alignern bietet sich an.

 

In erster Linie sind die Aligner Testsieger für Erwachsene geeignet. Doch auch Behandlungen für Jugendliche und jüngere Kinder existieren. Wirklich sinnvoll ist es jedoch erst, nachdem alle Milchzähne ersetzt wurden. Ab dem 15. Lebensjahr können die Preissieger der Aligner somit im Durchschnitt angewendet werden.

Ob Sie für die Behandlung geeignet sind, entscheiden Kieferorthopäden sowie die Experten von PlusDental, SmileDirectClub und Co. Besonders beruflich stark eingespannte und oft verreisende Menschen profitieren von der flexibel anwendbaren Zahnkorrektur.

 

Aligner-Ratgeber: Die häufigsten Formen von Zahnfehlstellungen

Etwa jeder dritte Deutsche leidet in seinem Leben unter Zahnfehlstellungen. Klar ist, dass kleinere Unregelmäßigkeiten im Gebiss lediglich optische Auswirkungen haben. Sind die Fehlstellungen extremer, können sich jedoch auch gesundheitliche Risiken ergeben, weshalb sie mit den Preissiegern der Aligner behandelt werden sollten.

 

Folgende Arten von Zahnfehlstellungen treten am häufigsten auf:

• Überbiss
• Vorbiss
• Offener Biss
• Kreuzbiss
• Zahnengstand

 

Schon aus rein optischen Gründen kann die Korrektur mithilfe der günstigsten Aligner sinnvoll sein. Ein schlechtes Gebiss schwächt schließlich oft das Selbstvertrauen und kann Nachteile im Job und Privatleben verursachen. Da gerade Zähne jedoch auch das gesunde Kieferwachstum begünstigen, sind die medizinischen Gründe für die Aligner-Therapie nicht zu vernachlässigen. Im Ernstfall wird das Sprech- und Kauvermögen negativ beeinträchtigt. Auch Schmerzen im Kiefer sowie Karies in den größeren Zahnzwischenräumen sind Risiken.

 

Wo selbst die Aligner Testsieger an ihre Grenzen stoßen

Aligner sind keine Wunderwaffen, die über Nacht gerade Zähne herbeizaubern. Zwar ist die Prozedur deutlich einfacher als bei der herkömmlichen Zahnspange, dennoch benötigt sie die monatelange Begleitung durch Spezialisten. Am Ende ist die Zahnkorrektur ein medizinischer Eingriff, der mit Alignern zwar erleichtert wird, jedoch auch Durchhaltevermögen erfordert und Risiken birgt.

Ohnehin sind selbst die besten und günstigsten Aligner nicht für jeden geeignet. Zwar kann ein Großteil der Fehlstellungen korrigiert werden, doch für etwa ein Fünftel aller Patienten ist die Behandlung aufgrund ihrer Diagnose nicht geeignet.

 

Mit einfachen Schritten zum Traumlächeln

Anbieter wie LetSmile oder Invisalign folgen einem bestimmten Schema, das Sie zuverlässig zu einem schönen Gebiss geleiten soll. Meist beginnt das Verfahren mit einer Art Eignungstest um zu prüfen, ob die Aligner-Behandlung für Ihre Zähne sinnvoll ist.

 

Schritt 1: Beratungstermin beim Zahnarzt

Die genaue Beratung und anschließende Vermessung Ihrer Zähne beginnt in der Regeö beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden. Dafür arbeiten die Anbieter aus dem Aligner-Ratgeber mit Partnerpraxen zusammen, die sich in ganz Deutschland verteilen. Empfindet auch der Arzt die Behandlung für sinnvoll, erfolgt die Vermessung Ihrer Zähne. Dies geschieht entweder per Abdruck oder 3D-Scan Ihres Gebisses. Viele Unternehmen bieten Ihnen sogar die Visualisierung des zukünftigen Ergebnisses auf dem Bildschirm in der Praxis an.

 

Schritt 2: Erstellung des Behandlungsplanes

Wie viel Zeit nötig ist, um Ihre Zähne zu begradigen, ist von Person zu Person unterschiedlich. Damit Sie wissen, wie lang es dauert und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, erhalten Sie im Anschluss des Termins Ihren Behandlungsplan.

 

Schritt 3: Produktion Ihrer Zahnschienen

Wenn die Aligner-Behandlung genau das Richtige für Sie ist, stimmen Sie nun zu und bezahlen die Kosten – entweder vollständig oder in Raten. Nun werden Ihre Zahnschienen von professionellen Zahntechnikern angefertigt. Nach wenigen Wochen trifft Ihr persönliches Paket direkt bei Ihnen zu Hause ein. Mit dem Einsetzen der ersten Aligner starten Sie nun Ihre Reise mit dem Ziel gerader Zähne.

 

Schritt 4: Tragen der Zahnschienen

Denken Sie daran, Ihre Aligner mindestens 22 Stunden am Tag zu tragen. Viele Anbieter arbeiten mit einer App, die Sie daran erinnert und zudem pünktlich auffordert, die Zahnschienen zu wechseln. Auch Ihre Fortschritte werden digital erfasst. Dies geschieht durch Fotos und Videosprechstunden mit den Experten der Aligner-Anbieter.

 

Schritt 5: Das neue Lächeln genießen

Sollten Sie Ihre Aligner immer zuverlässig getragen haben, stellen sich nach einigen Monaten die gewünschten Ergebnisse ganz automatisch ein. Ihr Gebiss verleiht Ihnen nun mehr Selbstvertrauen und sieht einfach besser aus. Um Ihre Zähne nach der Behandlung noch zu stabilisieren, erhalten Sie Retainer, die Sie idealerweise dauerhaft, zumindest jedoch nachts tragen. Sollten Sie auf Ihrem Weg Probleme feststellen, können Sie sich an die Partnerzahnärzte oder an die Experten in der App wenden.

 

Aligner-Ratgeber: Das kostet die Behandlung

Die Preise für Aligner variieren zum Teil stark und sind auch vom Grad der Fehlstellung abhängig. Mit Kosten von 1.000 bis 3.500 € müssen Sie rechnen, wobei im Aligner-Vergleich LetSmile das günstigste Angebot hat. So kosten vom Preissieger die Aligner lediglich 1.090 €.

Im Preis enthalten ist die komplette Behandlung, bis der Wunsch nach geraden Zähnen erfüllt ist. Umsonst ist die Aligner-Behandlung zwar nicht, angesichts der Nachhaltigkeit des Ergebnisses dennoch ein Schnäppchen.

Beachten Sie immer, dass es um Ihre Gesundheit geht. Früher oder später muss jeder Mensch Zahnbehandlungen in Anspruch nehmen, deren Kosten von den Krankenkassen jedoch nur zum Teil übernommen werden. Gerade Zähne können zum Beispiel Karies verhindern und tragen so zu Ihrer Zahngesundheit bei. Aligner sind eine Investition, die durch niedrige Kosten im Alter und ein schönes Lächeln zurückgezahlt werden.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Aligner-Behandlung?

Die gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland beteiligen sich nicht an den Kosten für Aligner von DrSmile, Invisalign und Co. Schließlich werden Zahnkorrekturen generell nur bei minderjährigen Patienten bezahlt – dann jedoch nur für die klassische Zahnspange. Private Kranken- sowie Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten der Behandlung oft jedoch anteilig oder sogar ganz. Ein Blick in die Bedingungen des Tarifes schafft in jedem Fall Klarheit.

 

DrSmile, LetSmile und Co: Kosten per Ratenzahlung begleichen

Im Aligner-Vergleich haben Sie bei den meisten Anbietern die Möglichkeit, die Kosten der Behandlung einfach in Raten zu bezahlen. So können Sie auch ohne Ersparnisse Ihre Zahnfehlstellung sofort korrigieren lassen. Die Raten sind dabei oft sogar niedrig und flexibel. So bietet PlusDental nicht nur einen der günstigsten Aligner, sondern auch besonders faire Raten. Schon für 27,57 € pro Monat erhalten Sie Ihre Behandlung und haben bis zu 72 Monate Zeit, um den vollen Betrag zu begleichen.

 

Aligner-Ratgeber: Die häufigsten Fragen zur Behandlung

 

Sind Aligner bequem?

Die Kunststoffschienen korrigieren Ihre Zahnfehlstellungen mit der Hilfe von Druck. Gerade in den ersten Tagen kann sich das Tragen als unangenehm erweisen. Dieses Gefühl lässt jedoch meist nach kurzer Zeit nach. Der große Vorteil: Da keine Metallschiene zur Befestigung benötigt wird, entsteht auch kein nennenswertes Fremdkörpergefühl.

 

Sind Aligner wirklich unsichtbar?

Aligner sind transparente Zahnschienen, die nur bei genauerem Hinsehen und geöffnetem Mund wahrgenommen werden können. Während des alltäglichen Gebrauches bleiben sie somit von anderen Menschen unbemerkt. Auch auf Fotos sind Aligner nicht sichtbar. Während die Aligner Testsieger tatsächlich nahezu unsichtbar sind, fallen sie nach einer kurzen Eingewöhnungszeit mit leichtem Lispeln auch beim Sprechen nicht mehr auf.

 

Wie lange dauert die Aligner-Behandlung?

Über welchen Zeitraum Aligner im Einzelfall getragen werden müssen, hängt vom Grad der Zahnfehlstellung ab. Bei DrSmile sind zufriedenstellende Ergebnisse schon nach vier Monaten möglich, können jedoch auch über ein Jahr in Anspruch nehmen. Auch SmileDirectClub gibt an, dass die Zähne nach durchschnittlich vier bis sechs Monaten begradigt sind.

 

Darf ich mit Alignern essen und trinken?

Während Sie die Aligner tragen, ist alles außer lauwarmem Wasser tabu. Zum Essen und Trinken können Sie die Zahnschiene jedoch ganz einfach herausnehmen und später wieder einsetzen. Achten Sie darauf, dass Ihre Zähne und auch die Zahnschiene selbst sauber sind. Viele Anwender berichten sogar, dass der Heißhunger auf Snacks durch den kleinen Mehraufwand abgenommen hat.

 

Sind Aligner auch für Raucher geeignet?

Gegen das Rauchen spricht zunächst nichts, wenngleich die Aligner dadurch verfärbt werden können. Ähnlich wie beim Essen und Trinken empfiehlt es sich daher, die Zahnschiene vor der Zigarette herauszunehmen. Die generellen Auswirkungen des Rauchens auf die Zähne haben auf die Anwendung von Alignern jedoch keinen Einfluss.

 

Aligner Vergleich: Die besten und günstigsten Anbieter

Die Auswahl an Anbietern für die Aligner-Therapie ist riesig. DrSmile, LetSmile, PlusDental, Invisalign oder SmileDirectClub – wer ist am besten? Der Aligner-Ratgeber gibt Aufschluss über die Vor- und Nachteile und zeigt, wer aktuell den günstigsten Aligner bietet.

 

LetSmile: Die günstigsten Aligner für nur 1.090 €

LetSmile hat den Preissieger der Aligner. Zum Festpreis von nur 1.090 € erhalten Sie das Komplettpaket inklusive der gesamten Behandlung – und das unabhängig vom Grad der Fehlstellung. Im Aligner-Vergleich hat LetSmile somit das günstige Angebot, das nicht nur für leichte Korrekturen gilt. Auch einen festen Ratenplan sieht der Preissieger der Aligner vor. Mit einem monatlichen Betrag von 50 € ist der Kaufpreis nach exakt 24 Monaten bezahlt.

 

Was unterscheidet LetSmile von den anderen Angeboten aus dem Aligner-Ratgeber? Beim Preissieger der Aligner wird auf einen 3D-Scan der Zähne beim Zahnarzt verzichtet. Die Vermessung erfolgt stattdessen klassisch per Zahnabdruck. Ansonsten ist das Verfahren beim günstigsten Aligner ähnlich. Sie können sich somit jederzeit auf die Betreuung durch Profis in der App verlassen.

So günstig ist LetSmile, da auf eine Betreuung vor Ort verzichtet wird. Das Erstellen des Zahnabdruckes erfolgt daheim mithilfe des kostenlosen Abdruck-Kits und der Videoanleitung. Dies ist im Aligner-Vergleich einmalig und vielleicht der größte Nachteil, da Sie sich in diesem Fall nicht auf einen Experten verlassen können. Alternativ können Sie den Abdruck von Ihrem Zahnarzt nehmen lassen – das ist jedoch wahrscheinlich mit zusätzlichen Kosten verbunden.

 

Den fertigen Abdruck schicken Sie schließlich an das Labor von LetSmile. Nun erhalten Sie neben den professionell angefertigten Zahnschienen auch eine Visualisierung in Ihrer App, um Ihr Ergebnis schon einmal betrachten zu können. Etwa vier Wochen nach der Anfertigung des Abdruckes können Sie mit der Behandlung beginnen.

Der Anbieter empfiehlt selbst, bei komplexen Fällen auf andere Anbieter zu vertrauen. Für leichte bis mittelschwere Fehlstellungen ist LetSmile jedoch der Aligner Testsieger.

 

DrSmile: Der bekannteste Anbieter mit Rundum-Service

In Funk und Fernsehen ist DrSmile seit Jahren präsent. Das allein macht das Angebot jedoch noch nicht zum Aligner Testsieger. Doch selbst die höchsten Ansprüche weiß DrSmile zu erfüllen.

 

Zahnschienen erhalten Sie hier in drei verschiedenen Preiskategorien:

• leichte Fehlstellungen: 1.790 € (Raten ab 33 €)
• mittelschwere Fehlstellungen: 2.490 € (Raten ab 46 €)
• schwere Fehlstellungen: 2.990 € (Raten ab 55 €)

 

Zwar ist DrSmile alles andere als der Preissieger der Aligner, stellt jedoch Ratenangebote zur Verfügung, die auch bei schweren Zahnfehlstellungen von jedem bezahlbar sind. Achten Sie jedoch unbedingt auf die Zinsen! Der Plan sieht eine 72-monatige Dauer der Zahlung vor, was schon bei leichten Fehlstellungen die Kosten von 1.790 € auf 2.376 € erhöht. Bei komplexen Fehlstellungen zahlen Sie insgesamt statt 2.990 € sogar 3.960 € – fast 1.000 € mehr.

 

Die Zufriedenheitsgarantie von DrSmile besagt, dass Ihnen auch nach dem eigentlichen Ablauf der Behandlung so lange Zahnschienen kostenlos gestellt werden, bis das Wunschergebnis erreicht wurde. Der erste Retainer nach der Behandlung wird Ihnen von DrSmile geschenkt. Alle weiteren Exemplare sind kostenpflichtig. Das Einzelstück kostet 350 €, während die Version für Ober- und Unterkiefer mit 490 € zu Buche schlägt. Auch hier ist eine Ratenzahlung ab 29 € möglich.

 

Gewiss bietet DrSmile nicht die günstigsten Aligner. Jedoch weist der Service keine Mängel auf. DrSmile verfügt über ein großes Netz an Partnerzahnärzten, die in fast allen größeren Städten vertreten sind. Diese betreuen Sie schon bei der Erstellung des 3D-Scans und empfangen Sie bei Problemen jederzeit vor Ort. Ansonsten stehen Ihnen Ihre persönlichen Berater in der App zur Verfügung

 

Invisalign: Persönliche Betreuung vom Zahnarzt

Invisalign geht einen Sonderweg im Aligner-Vergleich. Das Unternehmen gibt viel Verantwortung an die Zahnärzte ab und schafft so Raum für eine individuelle Behandlung nach Ihren Bedürfnissen. Anstatt ein Pauschalprogramm bereitzustellen, profitieren Sie von der Betreuung durch die unabhängigen Invisalign-Anwender.

 

Das betrifft auch die Kosten der Therapie. Ob Invisalign zum Preissieger der Aligner wird, bestimmen die Partner. Die Partnerärzte legen ihre Kosten selbst fest und können so auch deutlich besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen. Zahnärzte mit den günstigsten Alignern specken den Umfang der persönlichen Betreuung womöglich ab, bieten dafür jedoch auch besonders faire Konditionen.

Etwa alle sechs bis acht Wochen sind Kontrolltermine bei Ihrem Anwender von Invisalign vorgesehen.

Da prinzipiell jeder Zahnarzt mit Invisalign arbeiten kann, ist das Netz an Partnern in Deutschland enorm. Selbst in kleineren Städten finden Sie zum Teil mehrere Zahnärzte, die die Aligner-Therapie mit Invisalign anbieten. Möglicherweise ist Ihr Zahnarzt bereits Teil des Partnerprogramms und wird so zu Ihrem persönlichen Aligner Testsieger.

 

PlusDental: Flexible Ratenpläne und faire Preise

Ähnlich wie DrSmile setzt auch PlusDental auf eine ganzheitliche Betreuung in Zusammenarbeit mit Zahnärzten vor Ort. Damit soll die individuelle Betreuung abgedeckt werden, die notwendig ist, da auch komplexe Zahnfehlstellungen mit PlusDental behandelt werden können. Die Praxen sind gleichmäßig verteilt. Während der Osten Deutschlands von anderen Anbietern vernachlässigt wird, kommen Sie auch hier mit PlusDental zu Ihrem Traumlächeln. Allein das macht den Anbieter für viele zum Aligner Testsieger.

 

Auch die Preise sind fair, unterscheiden sich allerdings auch nicht großartig von den anderen Anbietern.

Rechnen müssen Sie mit folgenden Kosten:

• leichte Fehlstellungen: 1.690 € (Raten ab 27,57 €)
• mittelschwere Fehlstellungen: 2.490 € (Raten ab 40,62 €)
• schwere Fehlstellungen: 2.990 € (Raten ab 48,78 €)

 

Die niedrigen Raten machen den Anbieter erschwinglich für jedermann. Mit monatlichen Kosten ab 27,57 € wird PlusDental so zum Preissieger für Aligner. Auch die Ratenpläne erweisen sich als äußerst fair. Zwischen 12 und 72 Monate haben Sie Zeit, wobei die Zinssätze ebenfalls deutlich niedriger als bei vergleichbaren Angeboten ausfallen.

Schon im Paket der günstigsten Aligner für 1.690 € ist die Rundum-Betreuung enthalten. Vom 3D-Scan beim Partnerarzt bis hin zu den regelmäßigen Checks per App ist der Ablauf wie gewohnt und durchaus professionell. Termine beim Zahnarzt sind darüber hinaus nur bei Problemen notwendig, verspricht PlusDental. Der Anbieter zählt im Aligner-Vergleich zu den Top-Adressen und hilft auch bei komplexen Zahnproblemen mit Partnerpraxen in Ihrer Nähe.

 

SmileDirectClub: Individuelle Zahnschienen zum Festpreis

SmileDirectClub ist in zahlreichen Ländern vertreten und bietet auch in Deutschland und Österreich Zahnkorrekturen zum Festpreis an. Nur 1.650 € soll die Behandlung kosten. Doch kann SmileDirectClub damit wirklich zum Aligner Testsieger werden?

Der große Unterschied zu anderen Anbietern aus dem Aligner-Vergleich ist die Individualität. Sie haben die Wahl, ob Sie Ihre Behandlung mit einem 3D-Scan beim Zahnarzt beginnen oder einfach einen Abdruck zu Hause anfertigen wollen.

 

Das Netz an Partnerpraxen ist bei SmileDirectClub noch recht klein. Andere Anbieter im Aligner-Vergleich schneiden da deutlich besser ab. Das Angebot konzentriert sich bislang vor allem auf Nordrhein-Westfalen und Süddeutschland.

Auch zum Festpreis von 1.650 € erhalten Sie das Komplettpaket inklusive der zahnärztlichen Betreuung, kostenloser Feinjustierungen und einer 30 Tage währenden Geld-zurück-Garantie. Ausgerichtet ist das Angebot auf weniger komplexe Zahnfehlstellungen, die in vier bis sechs Monaten vollständig korrigiert werden sollen.

 

Eine Besonderheit im Aligner-Ratgeber ist das SmileNow-Programm von SmileDirectClub. Damit handelt es sich um ein Ratenzahlungsprogramm in Kombination mit einer Versicherung. Für einen monatlichen Betrag von 80 € über 24 Monate sowie den Eigenanteil von 59 € (Gesamtpreis 1.979 €) bietet Ihnen SmileDirectClub die vollständige Behandlung, vier Retainer für Ober- und Unterkiefer nach der Begradigung sowie weitere Zahnleistungen ab dem 25. Monat. Das einzige Manko: SmileDirectClub stellt ansonsten keine weiteren Ratenzahlungsoptionen zur Verfügung.

Aligner FAQ
Allgemein

Aligner FAQ

Aligner FAQ – Frage 1: Wie oft muss ich die Zahnschienen wechseln? Das erste Paar deiner Zahnschienen musst du in der Regel für zwei Wochen tragen.

Aligner Anbieter
Allgemein

Beste Aligner-Anbieter

Die besten Anbieter für gerade Zähne Schöne und gerade Zähne sind der Traum vieler Menschen. Dennoch kommt es nur für die Wenigsten infrage, eine Zahnspange