Aligner FAQ

Aligner FAQ – Frage 1: Wie oft muss ich die Zahnschienen wechseln?

Das erste Paar deiner Zahnschienen musst du in der Regel für zwei Wochen tragen. Danach werden deine Aligner wöchentlich gewechselt. Mit einem wöchentlichen Wechsel der Zahnschienen ist dein Wunsch-Lächeln oft schon in wenigen Monaten erreicht.

Die Behandlungsdauer ist mit herkömmlichen kieferorthopädischen Behandlungen vergleichbar. Tendenziell fällt sie sogar ein wenig kürzer aus. Liegt bei dir eine größere Zahnfehlstellung vor, kann die Behandlung auch entsprechend länger dauern.

 

Aligner FAQ – Frage 2: Wie lange soll ich meine Zahnschienen tragen?

Am effektivsten können die Zahnschienen arbeiten, wenn du sie für 22 Stunden täglich trägst. Dieser Zeitraum ist optimal, um die Zähne langsam aber sicher, vor allem aber schonend, in die gewünschte Endposition zu führen.

In Einzelfällen kann eine kürzere Tragezeit empfohlen werden, sofern dies vom medizinischen Standpunkt aus sinnvoll erscheint.

Dein individueller Behandlungsplan gibt dir jederzeit Auskunft über das richtige Tragen und die optimale Tragedauer. Um effizient die besten Resultate zu erzielen, solltest du dich stets an die empfohlene Tragedauer deiner Aligner halten. Trage deine Zahnschienen also so oft es geht, bei Tag und in der Nacht.

Grundsätzlich gibt es nur drei Gründe, die Zahnschienen überhaupt herauszunehmen:

• Während des Essens.
• Wenn du heiße oder färbende Getränke zu dir nimmst.
• Wenn du deine Zähne und/oder deine Zahnschienen putzt.

 

Aligner FAQ – Frage 3: Was ist mit Zahnschienen möglich?

Das konsequente Tragen deiner Aligner übt Kraft auf deine Zähne aus. Der sanfte aber permanente Druck der Zahnschienen dreht die Zähne und korrigiert sie so in die gewünschte Position.

Die Korrektur der Zähne erfolgt schmerzfrei für dich und schonend für das Zahnfleisch. Aligner sind aus diesem Grund eine sehr verträgliche Art, leichte Zahnfehlstellungen zu beheben – bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen. Häufige Einsatzgebiete sind beispielsweise Zahnlücken, Überbiss und Unterbiss.

Was können Zahnschienen nicht?

Verschiedene dentale Gegebenheiten können eine Behandlung mit Alignern erschweren oder gar unmöglich machen. Brücken, Verblendungen aus Porzellan (Veneers) und Kronen beispielsweise lassen ein Anhaften der Aligner nicht zu.

Auch bei sehr schiefen Eckzähnen, Schneidezähnen und Vorbackenzähnen (Prämolaren) kann die Behandlung mit Zahnschienen an ihre Grenzen stoßen. Sind die Zähne stärker als 45 Grad nach vorn oder nach hinten geneigt, wird die Behandlung mit Zahnschienen nicht empfohlen.

 

Aligner FAQ – Frage 4: Soll ich meine Zahnschienen nachts tragen?

Ja, Aligner sollen nachts getragen werden. Allerdings nicht ausschließlich nachts!

Eine Tragedauer von lediglich 8 Stunden während der Nacht würde die Behandlung unnötig in die Länge ziehen. Warum? Weil deine Zähne jede Minute ohne Aligner dazu nutzen würden, sich wieder an ihren angestammten Platz oder in ihre alte Position zurückzuschieben.

Deutlich effektiver ist es, die Zahnschienen Tag und Nacht zu tragen, sodass sich eine tägliche Gesamttragedauer von 22 Stunden ergibt. Grundsätzlich gilt: Je länger du deine Aligner trägst, umso effizienter und zügiger ist dein Wunschgebiss erreicht.

 

Doch ein inkonsequentes Verkürzen der Tragedauer kann noch weitere Probleme nach sich ziehen. Wer die täglich empfohlene Tragedauer unterschreitet oder seine Zahnschienen häufig für längere Zeit nicht trägt, riskiert:

1. Schmerzen. Die Zahnkorrektur erfolgt nicht ausreichend/nicht in gewünschter Weise. Die Zähne bewegen sich zurück. Dies führt dazu, dass die Zahnschienen schlicht nicht mehr auf deine Zähne passen. Die Kräfte, die deine Aligner nun ausüben, sind unkontrolliert und behindern den geplanten Ablauf deiner schonenden Behandlung. Denn, mehr Druck auf die Zähne ist gleichbedeutend mit mehr Schmerz.

 

2. Jiggling. Wenn du deine Zahnschienen nicht wie vorgegeben trägst, kann es zum sogenannten Jiggling (Wackeln) kommen. Wer seine Zahnschienen nicht regelmäßig trägt, ermöglicht seinen Zähnen eine Rückbewegung in die angestammte Position. Wird die Zahnschiene nun wieder auf die Zähne gedrückt, erfolgt plötzlich eine starke Belastung der Zähne in die Gegenrichtung. Bei häufiger Wiederholung kann dies zu einem Abbau der Zahnwurzeln führen, an dessen Ende das Wackeln deiner Zähne steht.

Jiggling schadet den Zähnen. Ein konsequentes Tragen der Aligner beugt dieser schädlichen Entwicklung sicher vor!

 

Aligner FAQ – Frage 5: Kann ich Zahnschienen auch bei Engstand im Kiefer verwenden?

Nicht bei jedem Menschen bietet der Kiefer genügend Raum für alle Zähne. In schwerwiegenden Fällen bilden sich die angelegten Zähne nicht wunschgemäß aus oder verbleiben sogar vollständig im Kiefer.

 

Bei leichterer Ausprägung stehen die Zähne letztlich „nur“ zu eng. Dies allerdings häufig so ungünstig, dass benachbarte Zähne sich ineinander verschieben, sich ungünstig gegeneinander verdrehen oder sich gegenseitig überlappen.

Engstand im Kiefer ist damit nicht nur ein kosmetisches Problem.


Engstand im Kiefer führt mitunter dazu, dass Speisereste in den viel zu engen Zwischenräumen hängen bleiben. Hier bildet sich ein optimales Klima für schädliche Bakterien aus. Zahnbelag, Zahnstein, Karies und Zahnfleischerkrankungen sind langfristig das Resultat.

Die gute Nachricht ist: Auch bei einigen Fällen von Engstand im Kiefer kann der Einsatz von Zahnschienen hilfreich sein. Ob dies bei dir der Fall ist, hängt allerdings von deiner individuellen Ausgangslage ab.

 

Aligner FAQ – Frage 6: Kann ich Zahnschienen bei Parodontitis tragen?

Unter Parodontitis versteht man eine Entzündung des Zahnhalteapparats, die durch schlechte Zahnpflege und Nikotinkonsum begünstigt wird. Die Folge einer unbehandelten Parodontitis ist zunächst die Rückbildung des Zahnfleischs.

Der Zahnfleischrückgang wiederum fördert die Ansiedlung schädlicher Bakterien, die ihrerseits zu einer Entzündung von Gewebe und Kieferknochen führen. Infolgedessen baut der Kieferknochen sich letzten Endes ab.

 

Der geschwächte Kieferknochen bietet den Zähnen nun natürlich deutlich weniger Halt. Die Stabilität des Gebisses verschlechtert sich. Zähne können sich in unerwünschter Weise verschieben. Zahnfehlstellungen entstehen. Schmerzen sind mitunter die Folge.

Primär gilt daher: Eine Parodontitis sollte in jedem Fall so früh wie möglich behandelt werden!

 

Sind Fehlstellungen infolge einer Parodontitis allerdings bereits entstanden, so können diese mit Zahnschienen natürlich ebenfalls behoben werden. Hier zeigt sich der Vorteil von Alignern gegenüber klassischen Zahnspangen aus Metall:

Letztere können den empfindlichen Mundraum zusätzlich reizen und das Zahnfleisch belasten. Aligner tun dies nicht!

 

Warum nicht? Zahnschienen werden ganz individuell für jeden Patienten erstellt und aus einem weichen, hervorragend verträglichen Kunststoff gefertigt. Speziell bei Parodontitis werden gute Anbieter von Zahnschienen darauf achten, dass die Aligner keinen Kontakt zum entzündeten Zahnfleisch haben. Eine mechanische Reizung ist somit ausgeschlossen. Ein weiterer Zahnfleischrückgang wird vermieden.

Kurz: Mit fundierter Beratung und individueller Anpassung gehen gute Anbieter professionell auf deine ganz spezielle Ausgangslage ein.

Besonders wichtig, speziell bei Parodontitis, ist jedoch die konsequente Mundhygiene! Zähne und Zahnschienen sollten speziell bei einer Zahnfleischentzündung regelmäßig und gründlich gereinigt werden.

 

Aligner FAQ – Frage 7: Sind Zahnschienen auch bei Kreuzbiss geeignet?

Bei einem sogenannten Kreuzbiss schließt die obere Zahnreihe beim Zubeißen nicht in vorgesehener Weise mit der unteren Zahnreihe ab. Die obere Zahnreihe befindet sich also außerhalb ihrer natürlich vorgesehenen Gebisslage, was zu Problemen beim Zubeißen und Kauen führt. Das Gebiss wird in fehlerhafter Weise belastet. Die entsprechenden Zähne nutzen sich stärker ab. Infolgedessen zieht sich das Zahnfleisch möglicherweise frühzeitig zurück.

 

Ein Kreuzbiss zählt durchaus zu den typischen Befunden, die mit Alignern behandelt und oftmals vollständig behoben werden können. Allerdings kommt es immer auf Ursache und Ausprägung der Zahnfehlstellung an. So ist beispielsweise der dentale Kreuzbiss vom skelettalen Kreuzbiss zu unterscheiden.

 

Der dentale Kreuzbiss ist eine rein wuchsbedingte Zahnfehlstellung, die sich in der Regel sehr gut mit Alignern behandeln lässt.

Der skelettale Kreuzbiss hingegen hat tieferliegende Ursachen, die der Anatomie des Kiefers und des Schädels zuzuschreiben sind. Diese Ursachen sind vor einer Behandlung mit Zahnschienen zunächst zu beheben, weil eine Zahnkorrektur sonst nicht zum Erfolg führen kann.

 

Zwei Möglichkeiten kommen dazu in Betracht:

• die nicht-operative, mechanische Expansion des Kiefers und
• ein chirurgischer Eingriff für den Aufbau des Knochens.

Ob deine bestimmte Ausgangslage bei Kreuzbiss für die Behandlung mit Zahnschienen infrage kommt, oder ob du eine entsprechende Vorbehandlung benötigst, wird vorab individuell mit dir geklärt.

 

Aligner FAQ – Frage 8: Brauche ich Retainer nach meiner Behandlung mit Zahnschienen?

Retainer sind Zahn-Stabilisatoren. Sie sollen verhindern, dass deine Zähne sich nach erfolgreicher Therapie mit Alignern wieder an ihren ursprünglichen Platz oder in ihre Ausgangsposition zurückbewegen. Kurz: Retainer sorgen dafür, dass alles so schön bleibt, wie du es dir mit deinen Zahnschienen erarbeitet hast!

 

Der Einsatz von Retainern ist generell nach jeder kieferorthopädischen Behandlung üblich. Ganz einfach, um die Zähne festzuhalten und somit den Erfolg der Behandlung auch langfristig zu garantieren.

Zwei Varianten stehen dabei zur Verfügung: fest eingesetzte Retainer aus Metall und herausnehmbare Retainer aus Kunststoff.

Retainer nach Aligner-Behandlung: Was sind die Unterschiede zwischen beiden Optionen?

 

Metall-Retainer bestehen aus einem dünnen Draht und werden fest an der Rückseite deiner Zähne befestigt. Sie sind danach nicht mehr herausnehmbar und verbleiben im Mund. Um maximalen Tragekomfort zu bieten, werden deine Zähne dazu vorab mit modernem 3-D-Verfahren gescannt. Anhand der vorliegenden Daten wird dein Retainer dann passgenau für deine Zähne angefertigt und sorgsam eingesetzt.

Kunststoff-Retainer kommen in Form einer herausnehmbaren Schiene zum Einsatz. Die Retainer-Schiene sollte direkt nach deiner Aligner-Therapie für 22 Stunden täglich getragen werden. Dies für die Dauer von acht Wochen. Im Anschluss an diese rund zwei Monate trägst du die herausnehmbare Retainer-Schiene nur noch zum Schlafen.

Draht oder Schiene: Welcher Retainer nach deiner Behandlung zum Einsatz kommen wird, hängt von der Ausprägung deiner individuellen Zahnfehlstellung ab.

 

Aligner FAQ – Frage 9: Kann ich mit Zahnschienen essen?

Darf man mit Zahnschienen essen oder nicht?
Wird das Essen in den ersten Tagen der Behandlung schmerzhaft sein?
Wie ist das eigentlich mit ein paar Gummibärchen zwischendurch?

Gerade das Thema Essen wirft vor jeder Behandlung mit Zahnschienen viele Fragen auf. Wir informieren nachfolgend über alles, was du wissen musst!

 

→ Darf man mit Zahnschienen essen?

Generell sind deine Zahnschienen stabil genug, um langsam und stetig die im Kiefer fest verankerten Zähne zu verschieben! Was Aligner allerdings nicht gut vertragen, sind plötzliche Frontalangriffe auf ihre Oberfläche. Beim Zerbeißen sehr harter Lebensmittel beispielsweise kann der Kunststoff deiner Zahnschienen beschädigt werden, was eine korrekte Funktion deiner Aligner letztlich unmöglich macht.

• Der versehentliche Biss auf einen Knochen beispielsweise.
• Das Knabbern von Nüssen.
• Der herzhafte Biss in eine ansonsten durchaus gesunde Karotte: All das kann deiner Zahnschiene schaden.

 

Generell bist du darum auf der sicheren Seite, wenn du deine Zahnschienen vor dem Essen schlicht entfernst. Dies gilt umso mehr, da viele Lebensmittel starke Farbstoffe enthalten. Dies müssen nicht einmal künstliche Farbstoffe sein. Karotten, Tomatensoße und rote Beete beispielsweise färben gern auf alle Kontaktflächen ab. Gleiches gilt für verschiedene Gewürze. Um eine unschöne Verfärbung deiner Zahnschienen zu vermeiden, empfiehlt sich erneut: Nimm deine Aligner am besten vor dem Essen heraus!

Nicht zu vergessen ist überdies, dass der Kunststoff auf Heißes mit Verformung reagieren kann.

 

→ Ein Wort zum Thema Trinken:

Auch Getränke können färben. Manche Getränke genießt man heiß. Von der Kariesgefahr durch Zucker oder Säuren ganz zu schweigen!

Wenn du Kaffee, Tee, Fruchtsäfte oder süße Softdrinks trinken möchtest, nimm deine Zahnschienen lieber heraus und setze sie nach dem Trinken wieder ein. Gleiches gilt für das Glas Rotwein. Einzig Wasser darfst du mit deinen Alignern jederzeit genießen, ohne deinen Zahnschienen zu schaden.

 

→ Wird das Essen in den ersten Tagen der Behandlung schmerzhaft sein?

Wie bei der klassischen Zahnspange auch, so sind die ersten Tage etwas ungewohnt.
Du spürst die Wirkung der Zahnschienen durchaus als leichten Druck. In manchen Fällen kann es sogar zu Kopfschmerzen kommen. Generell legen sich die Beschwerden aber mit der Zeit.

 

Zudem gilt: Deine Aligner wirken deutlich sanfter als jede herkömmliche Spange!
Bedenke immer: Durch das Tragen der Zahnschienen werden die Zähne leicht gelockert. Sie sind empfindlicher als sonst. 

 

Was du tun kannst, um dich in den ersten Tagen optimal mit deinen Alignern anzufreunden:

✓ Verzichte für die erste Zeit konsequent auf alle harten Lebensmittel wie knackige Äpfel, Karotten, Knäckebrot, Müsli oder Nüsse.

✓ Gönne dir stattdessen lieber weiche Gerichte wie Pasta und Risotto.

✓ Ideal sind weiche Speisen, die gleichzeitig noch kühlen. Joghurt beispielsweise oder sogar Eis!

 

→ Wie ist das eigentlich mit ein paar Gummibärchen zwischendurch?

Vieles, das uns beim Naschen sehr gut schmeckt, klebt meistens auch besonders gut. Beispielsweise an der Oberfläche deiner Zahnschienen. Bonbons, Kaugummi, Gummibärchen und Co. sind für Aligner daher ebenfalls Tabu.

 

Aligner FAQ – Frage 10: Für wen sind Zahnschienen geeignet?

Weltweit sind Zahnschienen bereits millionenfach erfolgreich zum Einsatz gekommen. Tendenz steigend. Dennoch sind nicht alle kieferorthopädischen Probleme mit Alignern behandelbar.

 

Für wen sind Aligner also primär geeignet?

• Das klassische Einsatzgebiet für Zahnschienen sind schlichtweg „schiefe Zähne“. Sie lassen sich einfach und vollständig mit Alignern korrigieren.

• Bei einem Überbiss können Aligner ebenfalls hilfreich sein. Die Überlappung der oberen Zahnreihe im Verhältnis zur unteren lässt sich häufig sehr gut korrigieren. Dadurch profitiert die Optik. Das Kauen wird einfacher. Eine Fehlbelastung der Zähne wird reduziert.

• Gleiches gilt für den Unterbiss. Auch hier befinden sich die Zahnreihen nicht an ihrem natürlich-optimalen Platz, da die untere Zahnreihe vor der oberen Zahnreihe quasi „ins Leere“ greift. Die Zähne nutzen sich dadurch einseitig ab. Das Sprechen kann beeinträchtigt sein. Zudem ist der Unterbiss mitunter ein kosmetisches Problem.

 

Zahnschienen nähern untere und obere Zahnreihe in gewünschter Weise an. In schweren Fällen kann die Kombination mit einer festen Zahnspange für einen optimalen Behandlungserfolg erforderlich sein.

 

• Sogar der offene Biss lässt sich mit Alignern korrigieren. Ein offener Biss liegt vor, wenn obere und untere Zahnreihe gar nicht ineinander greifen. Selbst bei dieser Zahnfehlstellung sorgen Zahnschienen für einen signifikanten Effekt.

• Letztlich lassen sich auch Zahnlücken gut mit Alignern korrigieren. Zahnlücken im Frontbereich sind vor allem ein kosmetisches Problem. Doch damit nicht genug. Herrscht zu viel Platz zwischen benachbarten Zähnen, entstehen Nischen, in denen Speisereste hängen bleiben und zu Belägen führen. Diese lassen sich, speziell im hinteren Mundraum, oft nur schwer entfernen. Karies und Zahnfleischerkrankungen bilden sich gern an solchen Stellen aus. Zahnschienen schließen eine oder mehrere Lücken von bis zu insgesamt 6 Millimetern pro Zahnreihe.

Aligner FAQ
Allgemein

Aligner FAQ

Aligner FAQ – Frage 1: Wie oft muss ich die Zahnschienen wechseln? Das erste Paar deiner Zahnschienen musst du in der Regel für zwei Wochen tragen.

Aligner Anbieter
Allgemein

Beste Aligner-Anbieter

Die besten Anbieter für gerade Zähne Schöne und gerade Zähne sind der Traum vieler Menschen. Dennoch kommt es nur für die Wenigsten infrage, eine Zahnspange